A Wiewesch - Manternach

A Wiewesch - Manternach

Im Herzen von Manternach werden naturschutzfachlich und kulturhistorisch interessierte Besucher im Naturschutzzentrum "A Wiewesch" willkommen geheissen.

„A Wiewesch“ ist eine von fünf regionalen Informationseinrichtungen der Naturverwaltung, dessen Hauptaufgabe die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für den Erhalt der Natur ist. Das Naturschutzzentrum liegt im Herzen der ländlichen Ortschaft Manternach in einem ehemaligen Bauernhof. Neben Informationsmaterial über Naturschutz und die Lehrpfade der Umgebung wird dem Besucher eine permanente Ausstellung über das Zusammenspiel zwischen Landwirtschaft und Naturschutz geboten. A Wiewesch organisiert zahlreiche Aktivitäten und Ausflüge in die Natur für Groß und Klein. Auf Anfrage können interessierte Besucher auch eine von Spezialisten geführte Wanderung in die Manternacher Fiels buchen.

Das Naturschutzzentrum A Wiewesch ist geöffnet von Montag bis Freitag 8.00 bis 17.00 Uhr, im Sommer auch am Wochenende. 

Das Naturschutzgebiet Manternacher Fiels

Die „Manternacher Fiels“ ist sowohl ein nationales, als auch ein europäisches Schutzgebiet. Herzstück ist der Schluchtwald, der rund 57 ha umfasst und flächenmäßig der größte Schluchtwald in Luxemburg darstellt. Er wird seit etwa 50 Jahren waldbaulich nicht mehr bewirtschaftet. Menschliche Eingriffe im Waldgebiet beschränken sich lediglich auf die Frei- und Offenhaltung der Wanderwege. Seit 2012 ist die Manternacher Fiels offiziell ein Naturwaldreservat.

Auf Lehrpfaden und Wanderwegen durch das Naturschutzgebiet "Manternacher Fiels" bieten sich den Besuchern eindrucksvolle Erlebnisse. Der Weg verläuft durch einen Schluchtwald, quert die Syr und führt am gegenüberliegenden Hang um einen totholzreichen Buchenwald. 

Traumschleife "Manternacher Fiels"

Weite Teile des Moseltales wurden vom Trias-Zeitalter geprägt. Durch die zahlreichen Muscheln und Korallen hat sich dabei eine enorme Kalkschicht gebildet. Genau durch dieses Kalkgebiet führt der Traumwanderpfad „Manternacher Fiels“. Die im Syrtal gelegene Gemeinde Manternach − die Syr ist ein 32 km langer Nebenfluss der Mosel − war früher ein wichtiger Standort für die Stahl- und Papierindustrie. Der Pfad führt Sie durch die Weinberge des Naturschutzgebietes bis zu den ehemaligen Obstgärten der Lelliger Hochebene. Unterwegs treffen Sie auf historische Mühlen, Schluchten und grandiose Aussichtspunkte, wobei Informationstafeln eine beeindruckende Fülle an Erläuterungen bieten (9.6 km).

 manternach fiels
 a wiewesch deutsch
Allgemeine Informationen

Ortschaft

12, Syrdallstrooss | L-6850 Manternach
Manternach
Tél. : +352 26 71 67 1
E-mail :

auf der Karte anzeigen

Diese Webseite verwendet Cookies zum Zwecke der Optimierung des Angebots und der Personalisierung von Inhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Weitere Infos