Trëntenger Kiischtefest

Trëntenger Kiischtefest

Im Kirschental von Trintange dreht sich alles um die dunkelrote Steinfrucht

Im Kirschental lebten die Kirschbauern früher vor allem von den Erträgen der Kirschbäume, ähnlich wie die Winzer vom Wein leben und gelebt haben. Dementsprechend lag es den Dorfbewohnern fern eines der vielen Weinfeste zu kopieren, sondern wollten sie ein eigenes, persönliches Dorfkonzept entwickeln. Aus diesem Gedanken entstand das „Trëntenger Kiischtefest“ (zu Deutsch: Kirschenfest in Trintange), bei welchem sich alles um die dunkelrote Steinfrucht dreht; von Kirschenmarmelade über Kirschsaft, Kirschschnaps zu allen nur erdenklichen Kirschvariationen. Vor allem die „Späiztaart“ (zu Deutsch: Spucktorte) solltest du bei deinem Besuch probieren. Bereits Tage zuvor beginnen die Dorfbewohner, die ersten Torten zu backen und hören nicht auf bis alle Zutaten gegen Ende des Fests aufgebraucht sind. Die selbstgemachte, liebevoll zubereitete Torte verdankt ihren etwas befremdlichen Namen ihrer Eigenart, dass die Kirschen samt Kirschkern miteingebacken werden. Wieso? Weil die Tradition es so will und kein Kirschsaft verschwendet werden darf!

Allgemeine Informationen

Ortschaft

rue de l'église | L-5460 Trintange
Trintange
Tél. : +352 23 66 74 70
E-mail :

Diese Webseite verwendet Cookies zum Zwecke der Optimierung des Angebots und der Personalisierung von Inhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Weitere Infos